Aktuelles aus dem Hotel zum Ritter Fulda

Geschichte [01.09.2014]

Geschichte
Das Hotel & Restaurant „Zum Ritter“ ist ein geschichtsträchtiges Haus aus der Stilepoche der Neorenaissance, das um 1890 errichtet wurde und seitdem eng mit der Stadtgeschichte sowie den Traditionen und Lebensgewohnheiten der Fuldaer verknüpft ist.

Das Hotel & Restaurant „Zum Ritter“ ist ein geschichtsträchtiges Haus aus der Stilepoche der Neorenaissance, das um 1890 errichtet wurde und seitdem eng mit der Stadtgeschichte sowie den Traditionen und Lebensgewohnheiten der Fuldaer verknüpft ist.

Der Kunst- und Kirchenmaler Hugo Pfister malte 1926 die farbenfrohen Fresken in dem damals neu entstandenen Rittersaal. Die Bilder „Ackerbau“ und „Weinbau“ sind seitdem mehrfach restauriert worden, so dass die fröhlichen Gestalten auch heute auf unsere Gäste niederschauen können.

Bedenkt man, dass hier vor gut 100 Jahren  im Vorgängerbau dieses Hauses der „Posthalter“ mit einem Fuhrpark für 40 Pferde untergebracht war, so wird Geschichte gegenwärtig. Die Landgräfin Anna vom nahen Schloss Fasanerie wurde zu Ausflugsfahrten mit einem Vierspänner vom Ritterschen Posthalter kutschiert und kaufte von der Tante des letzten deutschen Kaisers ein Klavier, das noch heute im Rittersaal steht.